Diese Seite gehört zum Evangelischen Jugendwerk in Württemberg

Team-Blog


Erster Tag auf den German Games

01.08.2012

Wir starteten mit viel Vorfreude und Zuversicht in die German Games. Um 11:16 ging es dann in der Schalterhalle in Stuttgart Hbf los. Mit dem ICE fuhren wir über Kaiserslautern nach Saarbrücken mit einigen Verzögerungen (die Bahn mal wieder:). In Saarbrücken angekommen schalteten wir durch eine Einstiegsaufgabe die restlichen Aufgaben erfolgreich frei. Wir konnten alle bis auf eine Bildaufgabe lösen. Wir mussten zum Beispiel eine Grabfeldnummer suchen und so viele Papierschiffe basteln wie die nummer lautete. Die Papierschiffe müssen wir am nächsten Morgen in einer Prämiumstadt werten lassen. Ein netter Mann namens Michael Blayer führte uns in die Kirche und in das Gemeindehaus von Katzenweiler. Wir nächtigen in der Kirche mit Klavier und mit den Freunden Satteldorf :D (in der nähe von Schwäbisch Hall)

Gute Nacht wünschen die Flachter Flashboyz 2

Auch ein netter Gruß an die Eltern

God bless you


Der erste Tag

01.08.2012

Schon auf der Fahrt zur Startveranstaltung gab es bei uns ein Quiz über die Grundkenntnisse Deutschland gemacht (nach der Reise sind die Resultate hoffentlich besser).

Nach der Anfangsveranstaltungen spurteten wir, zusammen mit zwei anderen Gruppen auf den Zug nach Karlsruhe. Erste Kontakte zu anderen Gruppen wurden geschlossen.

Nach kleinen Problemen, wie z.B. das nichtfunktionieren des Aktivierungscodes, lösten wir unter großen Anstrengungen unsere ersten Aufgaben. Wir sahen das Schloss, das Bundesverfassungsgericht, den botanischen Garten, Naturkundemuseum und dem Kunstwerk vor dem ZMK. Erschöpft von der Hitze und enormen Laufpensum kehrten wir zurück zum Hauptbahnhof.

Im Zug konnten wir wieder etwas abschalten, doch leider dachte ein Teilnehmer nicht daran, die ihm anvertraute Tasche mit allen wichtigen Infos inklusive Tourbuch im Zug vergessen. Es müsste mitlerweile als erstes von uns in Berlin angekommen sein. Die weitere Zugfahrt verprachten wir in einem Überfüllten und nicht ausreichent gekühlten Zugabteilen weiter.

Endlich kamen wir in Saarbrücken an. Nach ewig langer suche fanden wir endlich unser Quatier. Dort mussten wir erstmal die uns verlorenen Zugangsdaten anzufordern.

In Saarbrücken ging es am Schloss los. Erst suchten wir an der falschen Tafel über die Anzahl der Denkmäler, die auf Pflastersteinen verewigt wurden. Das besondere daran ist, dass die Steine falsch herum liegen und die Denkmäler nach unten schauen. Deshalb ist es auch der Platz des "unsichtbaren Mahlmals" genannt. Die Saarbrückener waren alle sehr nett und halfen uns so gut sie konnten, wenn auch nicht alle Hinweise zum gewünschten Ziel führten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass uns  die langen Wege schon zu Schaffen machen.

Wir freuen uns auf die weiteren Tage und wünschen allen Teilnehmenden viel Spaß und Geduld untereinander.

Die Welfenstürmer aus Weingarten


Erster Tag

01.08.2012

Heut sind wir nach frankfurt in der ersten klasse gefahren dirt haben wir einen parcours vollfuert wir haben gegrillt und die frankfurter sind sehr nett zu uns und das haus ist sehr gut augastattet wir freuen uns auf morgen auf den ice bei dem wir polaetze reserviert haben um nach berlin ostbahnhof zu fahren gute nacht


The Beginning

01.08.2012

Sehr kurzer Start in Hannover - Essen gerockt - viele Menschen gesprochen - Personen im Gleisbett! - Aachen - noch kein Plan wo wir pennen! Hauptsache wir erreichen Saarbrücken am morgigen Tag! Gott mit uns - gute N8!


Die Bahn macht ihrem Slogan alle Ehre.

01.08.2012

Freuten wir uns beim der ersten Bahnverspätung in Stuttgart noch, da wir schneller nach Mannheim kamen, so brachten die anschließenden leider wesentlich längeren Verspätungen der Bahn leider unser komplettes Zeitmanagement durcheinander.

Mit über einstündiger Verspätung kamen wir noch nach 16 Uhr in Saarbrücken an und dort versuchte jede Gruppe die Aufgaben so schnell und so gut es eben unter dem Zeitdruck ging erfolgreich zu erledigen. Denn bereits um 19 Uhr mussten wir wieder am Bahnhof stehen. In der Zwischenzeit durfen wir mitsamt unserem Gepäck ans andere Ende, der doch nicht so kleinen Stadt laufen, um die Freischaltungsaufgabe abzuholen.

Dann wieder im Zug gings Richtung Kaiserslautern um immerhin noch die Spielaufgabe (Cross Boccia) bei den zuständigen Betreuer Michael vor Ort zu erledigen und danach sofort nach Katzweiler, wo wir heute in der Kirche übernachten dürfen.

Das wars für heute, wir fallen alle müde und erschöpft ins Bett.

bis morgen


Aktuelle Ereignisse

  • Mehhr aus Nattheim
    haben eine neue Galerie angelegt
    vor 37 Tagen und 19 Stunden
  • Hallo aus a
    haben einen neuen Blogeintrag erstellt.
    servus [lesen]
    vor 44 Tagen und 8 Stunden
  • Hallo aus a
    haben einen neuen Blogeintrag erstellt.
    servus [lesen]
    vor 44 Tagen und 9 Stunden

 

Deutschland erleben – der Reisebegleiter für eine einmalige Freizeitaktion

Ermöglicht euch Deutschland zu entdecken und zu erleben, wie ihr es vielleicht noch nie gesehen habt. Den Reisebegleiter gibt’s bei Buch+Musik und natürlich auch unter www.ejw-buch.de

 

Kontakt Impressum Datenschutz SW:live DB:live V:
Spenden
Kontakt

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Über das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: