Diese Seite gehört zum Evangelischen Jugendwerk in Württemberg

Team-Blog


Hallo Tag 2

02.08.2012

Frühes erwachen im Stadtpark Jena... .....awoken by a dog.....


München ade - schön wars

02.08.2012

so und schon ist die zweite Stadt geschafft! München haben wir auch fertig und warten gerade auf unseren nächsten Zug in die nächste Millionenstadt! War ein genialer Tag. Nach dem genialen Wetter in Oberstdorf, nun Münchden bei Nacht! Was ein Flair in dieser Stadt bei Sommerlichen Temperaturen. wir sitzen selbst jetzt in kurzen hosen hier und es ist einfach warm!
Ein paar Erlebnisse in München:
Viele sehr nette und Hilfsbereite Menschen angetroffen, einen gehbehinderten und betrunkenen Menschen von der Straße aufgelesen und nach Hause gebracht, nachts über die Theresienwiese, obwohl sie wegen Aufbauarbeiten fürs Oktoberfest gesperrt ist und eine klasse Stimmung in der Gruppe!!!


Tag 1 - Warmwerden

01.08.2012

Neben den Zügen (die ICE's sind eigentlich ganz gut temperiert, nur die ICs hinken ein bisschen hinterher) wurden auch wir heute richtig warm. Strammen Schrittes eilten wir nach Jena, um nur nach 2 Stunden schon wieder nach Wittenberg weiterzuhecheln. Wir, das sind Joschka, Andreas, Adrian, Jakob, Jonathan, Julius, Philipp, Anton, Teilnehmer-Felix, Mitarbeiter-Felix und Tillmann. Wir sind die Ostdelegation bei den German Games und versuchen die heißbegehrte GermanGamesTrophäe erstmals in die neuen Bundesländer zu holen und lassen uns dabei weder von heftigen Stürzen noch von agressiven Killerwespen aufhalten (nur zur Beruhigung an die Eltern: Es geht allen gut... :-) )

Morgen dann mehr...

DRES-TEN


Gute Nacht

01.08.2012

Wir sind in Kiel und gleich geht es auf die Schlafplatzsuche. Mit etwas Glück haben wir gleich eine der sichersten Unterkünfte, die es in Kiel gibt. Gute Nacht German Games. Bis gleich, um 6:02 fährt der nächste Zug.


Tagesrückblick 01. August 2012

01.08.2012

Gegen 8:15 Uhr trafen wir uns alle mehr oder weniger pünktlich am Crailsheimer Bahnhof zur Abfahrt. Um 8:35 starteten wir mit dem IC in Richtung Stuttgart und damit in das Abenteuer German-Games. Nach der Ankunft in Stuttgart hatten wir noch eine gute Stunde Zeit, bis die Eröffnungsveranstaltung begann. Die Zeit wurde auch gut genutzt, sei es, um halb Stuttgart nach einem richtigen Indiaka abzugrasen, um den Surf-Stick für unseren mobilen Internetzugang einzurichten, oder um auf die neugierigen Fragen des Jugendwerksreporters zu antworten. Die Eröffnungsveranstaltung in der kleinen Schalterhalle des Stuttgarter Hauptbahnhofes beinhaltete neben einer kurzen Erläuterung der Spielregeln einen geistigen Input von Jürgen Kehrberger, dem fachlichen Leiter des ejw, und die Übergabe der heiß ersehnten Tourbücher - und dann ging es endlich los. Ein kurzer Sprint zum Zug, der um Punkt 12 Uhr Richtung Karlsruhe abfuhr. In Karlsruhe angekommen machten wir uns nach einigen Startschwierigkeiten an die Aufgaben. Unser Gepäck konnten wir zum Glück im CVJM-Haus unterstellen. Dann ging es quer durch die Stadt, um die verschiedenen Aufgaben zu lösen. Leider reichte uns die eingeplante Zeit nicht aus um alle Aufgaben zu erfüllen. Mit fünf Minuten Verspätung fuhren wir um 16:17 Uhr weiter über Mannheim nach Kaiserslautern. Hier hatten wir auch schon unser erstes Erlebnis mit Bahn, allerdings nicht mit der Deutschen, sondern mit der Schweizer Bahn (SBB). Das übliche „Sommerproblem“ war wieder da! Die Klimaanlage fiel in einem Teil des Zuges aus und so wurden kurzerhand fünf Waggons gesperrt. Thänk yu for trafelling, Schweizer Bahn! Bis Mannheim waren es nur gute 20 Minuten, die wir bequem im Fahrradabteil standen. Der nächste Zug in Richtung Kaiserslautern hatte wieder freie Sitzplätze und auch die Klimaanlage funktionierte! In Kaiserslautern angekommen wurden wir von einem Großaufgebot der Polizei begrüßt. Nein, die waren nicht wegen uns da, es fand ein Freundschaftsspiel zwischen dem 1. FCK und Bayern München statt. Bayern gewann 2:1, was die Gesichter der Lauterer Fans nicht gerade fröhlich stimmte. Aber zurück zu uns. Vor dem Bahnhof hatten wir eine nette Spielaktion zu bewältigen, danach gab es wieder 10 Aufgaben ab zu arbeiten. In der Innenstadt trafen wir auf eine Gruppe junger Christen, die einen Evangelisationseinsatz durchführten und die Stadt mit fetziger Musik, Anspielen und Zeugnissen beschallte. Nach Erledigung der Aufgaben und Essen fassen bei Aldi ging es in einem, von mehr oder weniger begabten 1. FCK-Fans beschallten, Zug in die wunderschöne Weltmetropole Katzweiler. Dort wurden wir herzlich empfangen und zu unserem Übernachtungsquartier geführt. Zusammen mit der Jungenschaft aus Flacht nächtigen wir nun in der Dorfkirche. Mit WC, fließend Wasser, Strom und zum Glück für Ali auch mit einer Gartenschlauchdusche. Vielen Dank für diesen einzigartigen und großartigen Schlafplatz.

So jetzt ist es Zeit, ins Nest zu kriechen, morgen wartet ein neuer Tag mit alten und neuen Herausforderungen auf uns. Gute Nacht!


Aktuelle Ereignisse

 

Deutschland erleben – der Reisebegleiter für eine einmalige Freizeitaktion

Ermöglicht euch Deutschland zu entdecken und zu erleben, wie ihr es vielleicht noch nie gesehen habt. Den Reisebegleiter gibt’s bei Buch+Musik und natürlich auch unter www.ejw-buch.de

 

Kontakt Impressum Datenschutz SW:live DB:live V:
Spenden
Kontakt

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Über das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: