Diese Seite gehört zum Evangelischen Jugendwerk in Württemberg

Team-Blog


Verrat

10.08.2012

 Heute morgen wachten wir in Frankfurt mit der Hauskatze Moses auf.

Nichtsahnend aßen wir unser Frühstück, als wir bemerkten, dass die Dres Tener uns bei einem Tausch von Knete gegen ein Passwort betrogen hatten.

Schockierd darüber, dass sie uns belogen hatten und das 9. Gebot  ( DU sollst nicht lügen) brachen, versuchten wir alles das Passwort dennoch rauszufinden. Eine besondere Hilfe stellte dabei Timm dar, der die Gruppe zum wiederholten mal aus einem Dilemma holte.  Auf der Fahrt mit der Straßenbahn zur Spielstation verpassten 2 Mitglieder die Ausstiegsstation, da wegen Kommunikationsproblemen eine Tasche in der Bahn zurückblieb.

Die Spielstation war gut vorbereitet und machte uns Spaß, unter Zeitdruck erreichten wir gerade noch rechtzeitig den Zug nach Hannover. In Hannover erlagen wir der Müdigkeit und konnten nicht ganz die volle Leistung abrufen.

Abends in Berlin angekommen mussten wir noch einige Male umsteigen und mussten dazu leider noch durch den Regen laufen. Unser Schlafquartier befindet sich in einem leeren Zimmer der Firma Reha Vista, dazu bekamen wir noch einen interresanten Vortrag von dem Chef darüber was die Firma macht.


Langsam wird es ernst!

15.08.2012

 

Gestern Abend stand laut unserem Plan noch Flensburg an. Diese Stadt konnten wir heute morgen um Viertel vor vier hinter uns lassen und den nächsten Zug nach Kiel nehmen, in Kiel hatten wir allerdings nur zwei Stunden um die Aufgaben zu erledigen. Danach kam unser Zug nach Dresden und somit unsere wohlverdiente Schlafgelegenheit. Die zwar etwas holprig war, allerdings bot sie uns genügend Ruhe und Platz um uns für die nächste Stadt fitzumachen. In Dresden konnten wir es nun etwas ruhiger angehen lassen und uns auch eine wohl verdiente Pause gönnen. Nichts desto trotz mussten wir auch hier zehn Aufgaben lösen. Und schon waren wir wieder im Zug zur nächsten Stadt, die da hieß Lutherstadt Wittenberg. Diese haben wir heute Abend noch gelöst und gönnen uns nun eine ruhige, wenn auch etwas kurze Nacht in der Jugendherberge in Wittenberg. 
Morgen um 6:42 fährt der Zug nach Hannover. 


* Plichtblog

10.08.2012

Grüße aus Berlin , da wir unter Zeitdruck stehen ist dass nur ein Blogpost vor 12 Uhr.

Der richtige Blog ist in bearbeitung


Berlin, Berlin wir sind in Berlin

10.08.2012

Heute Morgen waren wir mit den Western Tussys unterwegs, mit denen wir auch die letzte Nacht in einem Hamburger Gemeindehaus verpracht haben Gegen Mittag ging es dann für uns nach Berlin, um noch einen tollen Abschluss der GERMAN-GAMES vorzubeiten bzw. noch letzte Absprachen zu Treffen. Abends sind wir noch zusammen mit dem Projektteam Essen gegangen. Wir sehen und morgen. Euer Videoteam


Tag 10

10.08.2012

Das Schreien der Möve riss mich aus dem Schlaf. Ich öffnete die mit Schlaf und Sand verklebten Augen und erblickte eine Lachmöve, die mit einer erbeuteten Pommes den Weg aufs offene Meer suchte. Am Horizont zeichnete sich das Morgenrot am fast wolkenlosen Himmel ab. Langsam tauchte ich aus der Traumwelt in den Tag ein. Ich schaute mich um und fand mich wieder am Südstrand von Fehmarn. Neben mir lagen die anderen Jungs, eingemummelt in ihre Schlafsäcke. Ich öffnete den Reißverschluss meines Schlafsacks und meine nackten Füße berührten den kalten, klammen Sand. Es war gerade erst halb 6 morgens, aber ich war fit und freute mich auf den Tag. Nachdem wir alle wach waren und unsere Rucksäcke gepackt waren, machten wir uns auf den Fußmarsch zum Bahnhof. Nach einer Stunde kamen wir am Bahnhof an und fuhren mit den Nahverkehrszügen über Lübeck und Bad Kleinen nach Rostock. unterwegs sangen wir unser Freizeitlied, welches uns schon seit vielen Tagen begleitet und immer wieder für gute Laune sorgt. Das Lied ist "Tschu tschu wa, die Eisenbahn" von Volker Rosin und wir hatten es in den ersten Tagen unserer Reise im Kanal 3 im ICE entdeckt. In Rostock wurden wir vom Bahnhof abgeholt und fuhren zum Fischkutter zum Begegnungsprojekt. Was wir da erlebt haben erzähle ich morgen im Blog "Fischkutter". Nach getaner Arbeit kochten wir gemeinsam und machten uns dann auf den Weg zur HanseSail im Stadthafen von Rostock. Leider verpassten wir die S-Bahn und mussten 50 min warten. Deshalb gingen wir auf dem Rückweg zu Fuß, für 7 Kilometer braucht man schließlich keine Bahn. Nun liegen wir im Schlafsack und freuen uns auf morgen. In Gedanken an die vergangenen Tage und traurig über das nahende Ende dieses Abenteuers fallen auch mir die Augen langsam zu und ich schlafe ein...


Aktuelle Ereignisse

 

Deutschland erleben – der Reisebegleiter für eine einmalige Freizeitaktion

Ermöglicht euch Deutschland zu entdecken und zu erleben, wie ihr es vielleicht noch nie gesehen habt. Den Reisebegleiter gibt’s bei Buch+Musik und natürlich auch unter www.ejw-buch.de

 

Kontakt Impressum Datenschutz SW:live DB:live V:
Spenden
Kontakt

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Über das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: