Diese Seite gehört zum Evangelischen Jugendwerk in Württemberg

Team-Blog


Tagesrückblick 09. August 2012

10.08.2012

Heute Morgen gab es bei uns das mit Abstand reichhaltigste Frühstück seit Nürnberg. Unsere vier Kroatienfahrer hatten sich bereit erklärt Rührei zu machen und hinterher noch abzuspülen. Allerdings verleitete das Frühstück ein paar Leute zum „bummeln“, sodass wir den geplanten Zug um wenige Minuten verpassten. Deshalb mussten wir in Stuttgart auf die Spielstation verzichten und erledigten in der schwäbischen Metropole schnell die Aufgaben. Auf der Fahrt von Dresden nach Stuttgart stellte die Bahn tatkräftig unter Beweis, dass die Klimaanlagen der Züge auch funktionieren können – leider auch zu gut...

Heute Abend suchten wir noch Saarbrücken heim. Städte haben bei Dunkelheit einen ganz besonderen Flair – vielleicht auch, weil man dann vieles nicht sieht. Zum Schluss eilten wir im Lauftempo zurück zum Bahnhof. Denn zwei Mal am Tag muss man nicht unbedingt den Zug verpassen.

Nach einer zweistündigen Ruhepause auf einem Bahnsteig des Mannheimer Hauptbahnhofes sitzen / schlafen wir jetzt im IC in Richtung Aachen, leider ohne Steckdose. Der letzte volle Tag der German Games ist angebrochen. Drei Städte warten auf uns – der Endspurt hat begonnen!

Guten Morgen und Gottes Segen von wo auch immer – es ist dunkel draußen.


Tag 9 - Ab in den Süden/16.tes Bundesland/ Ganz ohne Dusche

09.08.2012

Voerst ein Nachtrag zum gestrigen Tag. Auch wir möchten noch gerne von unserer Begegnung mit GoD - Ganz ohne Dusche berichten. Als wir gestern in Bremen angekommen waren trafen wir zufällig die Gruppe GoD. Es stellte sich heraus, dass sie genau die gleiche Route geplant hatten wie wir. So saßen wir immer wieder im Zug miteinander und unterhielten uns und waren uns bei einigen Aufgaben gegenseitig behilflich. Gegen Abend machten sich dann die unterschieldichen Herangehensweisen an die German Games bemerkbar. Während wir nochmal in Essen powerten, beschlossen GoD erstmal nen "Chilligen" zu machen, die durchaus sympathische Grundeinstellung dieser Gruppe. Uns hat es sehr gefreut mit euch zu reisen. VIel Glück Weiterhin!

Heute ging es genauso früh los. Um 6 waren wir schon auf den Beinen. Mit dem ICE gings von Wuppertal nach HAnnover, wo wir leider unser Anschlusszug wegen 20 minütiger Verspätung verpassten. Deshalb fuhren wir mit dem IC weiter. Witzigerweise trafen wir dort eine Schaffnerin aus einem ICE von Mannheim nach Stuttgart wieder und durften eine kleine Vollbremsung auf freier Strecke miterleben, die sich noch lange durch stechenden Gummigeruch im IC bemerkbar machte. In Kassel hatten wir nicht viel Zeit und konnten nicht alle Aufgaben lösen. So gins gleich weiter Richtung Obersdorf auf ausnahmsweise mal reservierten Sitzplätzen. Wieder hatten wir einige Verspätung und erwischten den Regionalexpress ebenso, allerdings in unterschiedlichen Zugteilen. Als der Kuchen ausgepackt wurde, fand die Gruppe aber wieder zusammen. BEi einer Bahnhofsdurchfahrt fiel uns ein Schild mit einem INternetlink ins Auge, den wir gleich mal testen mussten (sehr zu empfehlen: www.popodusche.de). Gestärkt ging es dann an den südlichtsten Punkt unserer Reise nach Oberstdorf, wo wir wieder niiht viel Zeit verbrachten. Um 20 Uhr stiegen wir in den ALX nach München, wo die SChiebefenster uns viel Freude bereiteten. Wie liesen uns den Fahrtwind durch die Geheimratsecken wehen und betrachteten den Sonnenuntergang. Spät abends machten wir in München noch die Spielaufgaben und furehn dann nach Freising, wo wir freundlich empfangen und sogar bekocht wurden!

Gute Nacht


Kilometer!!!!

09.08.2012

Nach einer kurzen Nacht fuhren wir um 5Uhr los in Richtung warmen Süden. Im Zug war erstmal schlafen angesagt - daraus entstanden lustige Bilder... Im strahlenden sonnenschein gelang es uns fast beim spiel in stuttgart Bestleistung zu werfen. 

C. socken stinken noch, weil er sie bei einem spiel in stuttgart nicht im (dreckigen) Brunnen waschen wollte. 

In Frankfurt machten wir nur einen Kurztrip.

Abends gab es bei McDonalds abendessen in hamburg.


Tag 9

09.08.2012

Da unser Laptop den geist aufgegeben hat, müssen wir es heute kurz halten. Wir sitzten hier am Hbf in Wittenberg, und schreiben den Tagesbericht via Handy.


Tag 9

09.08.2012

 

Ein Tag am Meer!... endlich Meer... und noch so viel mehr!

 

Um kurz nach sechs ging‘s von Hamburg los nach Rostock. Ohne Gepäck... nur mit gutem Willen und viel Spaß. In Rostock haben wir dann den Fischkutter besucht. Das war unser Begegnungsprojekt der German Games.

Es hat viel Spaß gemacht und war eine gern gesehene Abwechslung... wir haben mit den (hauptsächlich) Jungs Fußball, Basketball und und und gespielt... Haben unseren ersten Fisch gegessen und viel über die offene Kinder- und Jugendarbeit in einem der sozialen Brennpunkte in Rostock gelernt. 

Vielen Dank an Miri und den Fischkutter!!!

 

Danach ging‘s nach Warnemünde! Ja, wir haben auch noch ein „paar“ Aufgaben gelöst, aber als Meer und Strand in Sichtweite waren, gab es kein Halten mehr! Schuhe und Socken aus und ab an den Strand...Ok, die Badehosen hatten wir leider vergessen, aber da eine ordentliche Brise wehte, war sowieso absolutes Badeverbot. 

Und so haben wir die Zeit mit MÄNNERSPIELEN verbracht - British Bulldog!

 

In Rostock startete übrigens auch die Hanse Sail...was so viel bedeutet wie: Schiffe, Schiffe, Schiffe... Menschen, Menschen, Menschen...

 

Es war also richtig was los an der Küste!

 

Leider konnten wir das ganze nur sehr kurz genießen, da wir wieder zurück nach Hamburg mussten. 

 

Zu unserer großen Freude haben wir auch das go(D) Video-Team wieder getroffen! Also freut euch auf einen ausführlichen Video-Blog.

 

Jetzt gibt‘s noch Frankfurter Wörstscher (zum ersten Mal!!!) mit Nudelsalat und dann geht‘s in die Koje. 

 

Morgen steht dann das Highlight unserer Reise auf dem Programm: Fehmarn und eine Nacht am Strand! Wir freuen uns riesig und verabschieden uns in die vorletzte Nacht!


 

Deutschland erleben – der Reisebegleiter für eine einmalige Freizeitaktion

Ermöglicht euch Deutschland zu entdecken und zu erleben, wie ihr es vielleicht noch nie gesehen habt. Den Reisebegleiter gibt’s bei Buch+Musik und natürlich auch unter www.ejw-buch.de

 

Kontakt Impressum Datenschutz SW:live DB:live V:
Spenden
Kontakt

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Über das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: